DIE BLUMEN AUF MILOS

Wer die mediterrane Pflanzenwelt von Milos bewundern will muss im Winter oder Frühjahr kommen. Schon nach dem ersten Regen, der im Oktober oder November zu erwarten ist sprießen überall die zartlila und gelben Krokusse. Im Dezember blühen die kleinen, wilden Alpenveilchen in den Bergen die es bei uns nur in Töpfchen für die Fensterbank gibt. Etwa zur gleichen Zeit kann man auch einige Orchideenarten wie z.B. den Frauenschuh und das Knabenkraut bewundern. Im Januar blühen dann die himmelblauen Zieriris an allen Wegrändern, auf den Feldern und Bergen. Im Februar sind die Anemonen an der Reihe und ihre wunderschönen Blüten leuchten in violett, zartlila, rosa und weiss. Sie blühen bis ca. Ende März und werden dann von den gelben Margariten abgelöst, die zusammen mit dem roten Klatschmohn eine farbenfrohe Mischung ergeben. Es gibt noch unzählige andere Arten, aber es würde zu weit führen sie alle hier aufzuführen. Jeder Monat hat etwas anderes zu bieten und ein Besuch auf Milos im Winter oder Frühjahr in der ruhigen Zeit lohnt sich ganz bestimmt!

0017_56.JPG (40080 octets) 0017_61.JPG (22564 octets) 0017_62.JPG (32205 octets) 0039_73.JPG (34321 octets)
0039_74.JPG (42533 octets) 0039_78.JPG (28975 octets) 0039_79.JPG (30474 octets) 0043_59.JPG (31816 octets)
Blume-1.jpg (81365 octets) 0043_70.JPG (34479 octets) 0043_73.JPG (20609 octets) 0043_63.JPG (24400 octets)
Blume-9.jpg (132500 octets) Blume-8.jpg (120265 octets) Blume-12.jpg (80831 octets) Blume-2.jpg (66725 octets)

Klicke auf die Bilder um sie grösser anzuschauen !

Blume-4.jpg (91556 octets) Blume-5.jpg (84981 octets) Blume-6.jpg (91171 octets) 0061_80.JPG (19408 octets) 0061_81.JPG (30375 octets) 0039_76.JPG (29009 octets) 0061_82.JPG (13108 octets) 0039_75.JPG (32042 octets)

© 1999 Lapaire Jean-Marie  - last modif.: 13.04.2006